onlinecontest.org – Software-Maintenance und Multi-Server-Hosting

conono unterstützt den weltweit führenden dezentralen Online-Streckenflugwettbewerb für Drachen-, Gleitschirm-, Modell- und Segelfliegen. Für die Umsetzung des Online-Wettbewerbs übernimmt conono die fortlaufende Betreuung der Software und das Server-Hosting. Mittels individuell ans Projekt angepasster Projekmanagementtechniken, können die üblichen Aufwände eines komplexen Webprojekts im Hinblick auf die Gemennützigkeit des Projekts ressourcenschonend umgesetzt werden.

Die Segelflugszene gGmbH stellt mit dem Portal onlinecontest.org die technische und organisatorische Basis für einen weltweiten Flugwettbewerb zur Verfügung. Die größte Anzahl der Flugmeldungen erfolgt durch Segelflieger. Außerdem können Drachen-, Gleitschirm- und Modell-Flieger an verschiedenen Wertungen teilnehmen. "An guten Wochenenden nehmen allein bei den Segelfliegern über 3500 Flüge am Wettbewerb teil", weiß Segelflugszene-Geschäftsführer Reiner Rose zu berichten.

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, müssen die Flieger einen zugelassenen Tracker nutzen. Dieser sammelt während des Fluges Positionsdaten und zeichnet diese in einem festgelegte Format auf. Aus der Datei kann dann der Flugverlauf nachvollzogen werden. Um Betrugsversuchen mit manipulierten Flugdateien vorzubeugen, validiert eine eigenentwickelte Software jede einzelne Datei nach Vorgaben für jeden zugelassenen Tracker. Die dazu notwendigen Prüfungen werden in Kooperation mit den Herstellern der Tracker umgesetzt.

Überarbeitung mit responsivem Layout bis zum Saisonstart 2018

Derzeit wird an der Umsetzung eines neuen Layouts für die Website gearbeitet. Hier laden die Flieger Ihre Flüge hoch und wollen schnell und unkompliziert Ihre Platzierung in den verschiedenen Wertungen nachlesen. Das soll zukünftig auch auf Mobilgeräten optisch ansprechend und funktional einwandfrei möglich sein. Viele Nutzer fragen schon lange nach einer solchen Lösung. Jedoch ist die Software hinter dem Flugwettbewerb längst keine kleine Hobby-Applikation mehr. Auch wenn sie in großen Teilen ehrenamtlich entstanden ist, wird seit weit über 10 Jahren intensiv und ununterbrochen daran weiterentwickelt. Dadurch wurde ein Funktionsumfang erreicht, bei dem eine Modernisierung des Frontends keine leichte Aufgabe ist. Derzeit ist der Relaunch der Website im neuen Look bis zum Saisonstart 2018 geplant.

"Die Zusammenarbeit mit dem Team hinter conono ist historisch gewachsen. Das angesammelte Know-How und die speziell für uns verhandelten Sonderkonditionen sind ein unverzichtbarer Beitrag zu unserer Arbeit", führt Geschäftsführer Reiner Rose weiter aus. conono ist damit gleichzeitig Dienstleister und wichtiger Unterstützer des OLC.

Multi-Server Hosting-Szenario

Um die technischen Anforderungen des Online-Wettbewerbs erfüllen zu können, ist mittlerweile eine kleine Server-Farm notwendig geworden. Neben der Auslieferung der Website und der Funktion zum Hochladen der Flugdateien wird Rechenleistung benötigt, um die abgegebenen Tracking-Dateien zu validieren, die Flüge daraus zu rekonstruieren und die Wettbewerbs-Wertungen zu berechnen. Regelmäßig werden dann die verschiedenen Statistiken und Tabellen aktualisiert. Und das bei einem weltweiten Wettbewerb natürlich rund um die Uhr. Damit die Software hinter dem OLC kontinuierlich weiterentwickelt werden kann, ohne das der Betrieb der öffentlichen Website beeinflusst wird, muss neben dem Produktiv-System natürlich ein Testsystem betrieben werden, dass dem Produktiv-System in seinen Spezifikationen möglichst ähnlich ist.

conono realisiert die Hosting-Lösung für onlinecontest.org mittels einer VMware-vCloud-Infrastruktur. So können die Dienste mit einer sehr hohen Verfügbarkeit realisiert werden. Ressourcen lassen sich flexibel hinzufügen oder entfernen. So kann Rechenleistung und Speicher zu dem Server verschoben werden, der sie benötigt. Das Testsystem kann identisch zum Produktiv-System aufgesetzt werden – zu einem deutlich geringeren Preis. Denn über verschiedenen Service-Klassen lässt sich das Szenario von Test-Servern, die Ihre Ressourcen nur selten auslasten und keine hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit stellen, perfekt und kostensparend abbilden.

Roberto Schulz (Chemnitz, Sachsen), 20. Februar 2018

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel