Magento 2.2 alpha veröffentlicht

Magento veröffentlicht eine alpha-Version für Entwickler als Ausblick auf die im September erscheinende Magento Version 2.2. Wir verraten schon jetzt wesentliche Neuerungen, die für die neue Version geplant sind. Neben dem Support für PHP 7.1 und MySQL 5.7 gibt es vor allem für Kunden mit Enterprise Lizenz einen Stapel neuer Features für B2B-Shops.

Die seitens Magento angekündigte Alpha-Version ist nun als Magento 2.2.0 RC1.1 auf github zu finden. Für den Produktiv-Einsatz ist diese Version allerdings ungeeignet. Sie dient vor allem als Vorschau. Entwicklern von Extensions erhalten dann ab August die Gelegenheit dazu, Ihre Software vor der Veröffentlichung der Version 2.2 zu testen und ggf. anzupassen. Die Veröffentlichung der stabilen Version 2.2 ist für September geplant. Für Skeptiker wurde als Jahresangabe ausdrücklich "2017" genannt.

Änderungen Im Core

Das Update von einer älteren auf die neue Version kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da unter der Haube Magentos Änderungen vorgenommen wurden, die sich auch auf die Daten in der Datenbank auswirken. Infolge dieser Änderungen müssen die betroffenen Daten im Update-Prozess umgeschrieben werden. Das betrifft Hashes und serialisiert gespeicherte Informationen.

Auch bei den Systemanforderungen wird sich in der neuen Version einiges ändern. Unter anderem wird PHP 5.6 nicht mehr unterstützt. Dafür können nun PHP 7.1 und MySQL 5.7 verwendet werden. Für Änderungen an der Shop-Konfiguration stehen nun neue Kommandozeilen-Befehle zur Verfügung.

Besonders erfreulich für Shop-Betreiber mit einem umfangreichen Produktkatalog ist die Batch-Verarbeitung beim Neuaufbau der Index-Tabellen in der Datenbank. Diese kann bei großen Artikelbeständen sehr lange dauern und blockierte bisher die Benutzung des Shops. Durch die Batch-Verarbeitung kann eine Reindexierung nun im Hintergrund erfolgen und stört den Betrieb des Shops nicht mehr.

Advanced Reporting

Ein Feature über das sich sowohl Community-, als auch Enterprise-Edition-Nutzer freuen können, ist die erweiterte Berichtsfunktion. Über einen neuen Button im Dashboard des Admin-Bereichs können nun Statistiken über Produkte, Bestellungen und Kunden betrachtet werden. Magento betont die anschauliche Visualisierung.

Neben der Anzahl an Verkäufen werden auch die erzielten Umsätze getrennt nach Waren und Versandkosten dargestellt. Außerdem gibt es Übersichten der meistgekauften bzw. meistgewünschten Produkte. Der Informationsgehalt der präsentierten Statistiken ist also alles andere als umwerfend. Schließlich möchte Magento mit dem neuen Feature aber auch für sein kostenpflichtiges Business Intelligence Produkt aufmerksam machen.

B2B Features für Magento Enterprise 2.2

Inhaber einer Magento Enterprise Lizenz haben den größten Nutzen aus den neuen Features der Version 2.2. Vorausgesetzt sie betreiben einen B2B-Shop und haben die dafür benötigten Funktionen nicht längst in Form von Drittanbieter-Extensions ergänzt. Dann können in der neuen Version typische Anwendungsfälle aus dem B2B-eCommerce mit Magento Bordmitteln abgebildet werden.

Folgende B2B-Features sind ​neu in Version 2.2:

  • Angebotsanfragen vor der Bestellung
  • Unternehmens-Accounts mit Hierarchie für mehrere Nutzer aus dem selbem Unternehmen
  • Schnellerfassung von Bestellungen mit Eingabe der Artikelnummer
  • Konfiguration von Kreditlinien für Bestellung auf Rechnung pro Kunde
  • Produkte und Preise abhängig vom Kunden oder von Kundengruppen konfigurierbar
Natürlich wurde die API erweitert, um die neuen B2B-Funktionen von außen ansteuern zu können.

 

Roberto Schulz (Chemnitz, Sachsen), 18. Oktober 2017

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel